Schön, dass Du bei Hanfscout vorbei schaust.

Ich gehöre einer Generation an, für die die Hanf -Gattung Cannabis- eigentlich nur was mit, naja, lustigen Leuten, Reggae-Musik, Hippies oder sogar mit Kriminellen zu tun hat.
Als sich mein Schleier der Unwissenheit vor einigen Jahren endlich gelichtet hat, habe ich erkannt, welchem Irrglauben ich unterlegen habe.

Seit diesem Zeitpunkt gehört meine Leidenschaft, außer die Leidenschaft für meine Frau, dem Nutzhanf. 

Wie kam es zu diesem Sinneswandel?

Man nimmt das Pillchen für Wehwechen x und bekommt dann auch noch das Medikamentchen y für die Nebenwirkungen und so weiter...

Kennst Du das auch?

Bei unseren Nachbarn in Österreich kam ich dann das erste Mal mit CBD-Öl in Kontakt. Die Wirkung war verblüffend und bei mir absolut nebenwirkungs- und natürlich rauschfrei.

Zurück in Deutschland musste ich feststellen, dass im Internet zwar viele CBD-Produkte angeboten werden, aber leider die Unwissenheit um das Thema Hanf schamlos ausgenutzt wird. Zum Teil waren die Produkte bei mir unwirksam oder aus nicht nachvollziehbaren Quellen. Und so habe ich einiges an Lehrgeld bezahlen müssen.

Je länger ich mich aber mit dem Thema Hanf beschäftigt habe, desto faszinierter wurde ich von der Pflanze und Ihrer Anwendungsvielfalt. Und dies alles ohne unsere Umwelt weiter unnötig zu belasten.

Hanf liefert Fasern, wertvolle Lebensmittel, Medizin, Papier, Brennstoff, Baumaterial und sehr Vieles mehr.


Meine Erkenntnis aus meinen intensiven Recherchen:
"Hanf: Das Rohstoffwunder schlechthin!"

Hanfscout

möchte eine Plattformm für Menschen bieten, die sich für das Thema Hanf interessieren und sich eine Übersicht verschaffen möchten oder die die Pflanze ersteinmal kennlernen wollen.

Aufgrund der vielen guten Gespräche, die ich zum Hanf bereits geführt habe, möchte ich auf Folgendes aufmerksam machen:

Nutzhanf

Hanfscout bezieht sich im gesamten Angebot auf Nutzhanf bzw. Industriehanf oder auch Faserhanf. Das Angebot umfasst alle Sorten des Hanfs (Gattung Cannabis), die zur kommerziellen Nutzung angebaut werden.
Insgesamt stehen 52 von der EU zertifizierte Hanfsorten für den Nutzanbau zur Verfügung. Diese für die Faser, Hanfblüten und -blätter (zur Herstellung von ätherischem Hanföl) und Samennutzung (zur Gewinnung von Hanföl, Protein,...) angebauten Sorten besitzen im Gegensatz zu jenen, die als Rauschmittel und medizinisch genutzt werden, auch nur einen sehr geringen Anteil von THC (weniger als 0,2 % Tetrahydrocannabinol) und sind daher nicht zur Erzeugung von Haschisch und Marihuana bzw. als Droge geeignet

Nur so als Anmerkung für die, denen eine gewisse Frage auf der Zunge liegt ;-)

Regionalität

Zur Unterstützung unserer regionalen Landwirtschaft und Umwelt habe ich mir zum Ziel gesetzt, möglichst regionale und biologisch angebaute Produkte in meine Produktpalette aufzunehmen.

Was so einfach klingt, ist aber aufgrund der Zurückhaltung unserer Landwirte, den Hürden unseres Gesetzgebers,  aber auch der Zürückhaltung von uns Endverbrauchern, gar nicht so einfach.

Aber die Nachfrage nach guten Produkten wächst und daher sind wir auf einem richtigen Weg!